MACDUFF

Man glaubt, dass der Name Duff vom keltischen Wort Dubh abstammt, mit dem man dunkelhaarige und dunkelhäutige Highlander bezeichnete. Laut Geschichte war jener MacDuff, der sich Macbeth entgegenstellte und Malcolm auf den schottischen Thron half, der 1. Earl of Fife. König Malcolm erhob die Lehensmänner seines Königreiches zu Grafen (Earls). Die MacDuffs spielten in den schottischen Angelegenheiten eine wichtige Rolle, und genossen Privilegien wie die Krönung des Königs und die Leitung der schottischen Armee. Duncan, 12. Earl of Fife, der 1353 getötet wurde, war der letzte dieser ersten Lehensmänner, der in direkter Linie abstammte, doch in den folgenden Jahrhunderten hoben sich Duffs wie MacDuffs besonders hervor.

Andere Zweige des Duff-Clans entstanden in Aberdeen und in der Nachbarschaft von Banff und Inverness. In Kriegszeiten marschierten sie immer mit ihren Verwandten, den Mackintoshes des Clan Chattan. Ein späterer Chief, William MacDuff of Banff, bekam die Pairswürde von Irland als Baron Braco of Kilbride und wurde 1759 außerdem zum Earl of Fife und Viscount MacDuff ernannt. Die Earls of Duff erbauten Duff House bei Banff und gründeten 1817 die Stadt Dufftown. Alexander, 6. Earl, heiratete 1889 Prinzessin Louise, Tochter von König Edward VII und wurde zum Duke of Fife ernannt. Er starb 1912 und wurde von seiner Tochter, Prinzessin Alexandra Victoria, beerbt, die Prinz Arthur of Connaught heiratete.

Familienzweige:

Duff, Fife, Fyfe, Spence, Spens, Wemyss, Weems

CREST: Ein halber Löwe, auf den Hinterläufen stehend, der in seiner rechten Tatze einen Dolch hält, mit Heft und Kugel am Heftende, naturfarben.

MOTTO: "Deus juvat"

ÜBERSETZUNG: "Gott gibt seinen Beistand"

PFLANZE: Holunder

GÄLISCHER NAME: Mac Dhuibh

HERKUNFT DES NAMENS: Gälisch: dubh (schwarz)