ROSE

Die Rose-Familie könnte norwegischer Herkunft gewesen sein. Als gesichert gilt, dass sie im 12. Jh. Land im Distrikt von Nairn erwarben. 1219 war Hugh Rose of Geddes Unterzeichner der Gründungsurkunde der Priorei von Beauly. Sein Sohn Hugh erwarb durch Heirat die Ländereien von Kilravock und nahm den Namen Rose of Kilravock an. 1390 wurden die Familienurkunden und –chroniken zerstört, als die Kathedrale von Elgin durch den Wolf von Badenoch niedergebrannt wurde, doch 1431 erhielt John Rose of Kilravock eine neue Urkunde für das gesamte Clanland. Sein Sohn Hugh erbaute 1460 den Turm von Kilravock, und 1474 wurde Kilravock zur Baronie erhoben.

Hugh, 10, of Kilravock, der 1547 in der Schlacht bei Pinkie gefangengenommen wurde, hatte eine herausragende Karriere. Neben den anderen Ämtern, die er inne hatte, war er noch Constable von Inverness Castle und Hauptsheriff von Inverness. Er schaffte es, in einer turbulenten Periode der schottischen Geschichte friedvoll mit seinen Nachbarn zu leben und starb neunzugjährig im Jahre 1597.

Die Roses unterstützten die Reformation und waren Sympathisanten der Covenanter. Während der Jakobitenaufstände standen sie loyal zur Regierung. Als Prinz Charles Edward Stuart kurz vor der Schlacht von Culloden Kilravock besuchte, war die Loyalität der Roses nicht in Frage gestellt. Hugh, 15. of Kilravock, stimmte 1707 gegen die Union, war aber im ersten britischen Parlament einer der Bevollmächtigten, die dort Schottland repräsentierten.

Lieutenant Colonel Hugh Rose, 24. Baron von Kilravock, hatte eine ausgezeichnete militärische Karriere. Als er 1946 starb, beerbte ihn seine Tochter, die bis zum heutigen Tag in Kilravock Castle lebt.

Zum Bild links:  Die reizvolle Einfachheit des Filleadh Beg oder Kleinen Kilts wird hier anhand eines Hochländers mit bescheidenem Lebensstil gezeigt, der zu Beginn des 19. Jh. lebte. Er ist hier mit einem Fußpflug zu sehen, einem primitiven landwirtschaftlichen Werkzeug, das heute nicht mehr verwendet wird.

Bis zu seinem Tode 1946 war Colonel Hugh Rose, 24. Baron von Kilravock, Chief des Clans Rose. Leider wurde sein Sohn, der einzige männliche Erbe 1942 bei El Alamein getötet. Die Burg war seit ihrer Gründung 1460 ununterbrochen in Familienbesitz, und auch den Chieftain-Titel hatte der Clan über sechshundert Jahre lang ununterbrochen inne.

Familienzweige: Geddas Geddeis Geddes Geddess Geddis Gedes Rose.

Motto: Beständig und wahr

Badge: Wilder Rosmarin

Länder: Strathnairn, Ross-shire

Herkunft des Namens: Von der Blume