MACRAE

MacRath bedeutet im Gälischen Sohn der Gnade, und von den vielen verschiedenen englischen Varianten bewahrt die irische Form Magrath die ursprüngliche Aussprache am besten.

Der Clan taucht im 12. und 13. Jh. als Besitzer des Landes Clunes im Beauly-Distrikt auf und zieht im 14. Jh. nach Kintail.

Der berühmteste Hochlandzweig ist der von Kintail in West-Ross, der als Baronie für den Chief der MacKenzies 1508 gegründet wurde. Kintails Festung stand auf Eilean Donan in Loch Duich. Diese Burg wurde für sie von den MacRaes gehalten, die als „MacKenzies Kettenhemd“ bekannt wurden.

Die MacRaes profitierten von der Expansion der MacKenzies in das Land der MacLeods.

Nach der Reformation fügten die MacRaes ihrem kriegerischen Ruf noch den auf den Feldern der Religion und Literatur dazu. Duncan MacRae of Inverinate war der Verfasser und Sammler der kostbaren gälischen Anthologie, bekannt als das Fernaig Manuscript. Er war ebenfalls ein ergebener Anhänger der Episkopalkirche und ein Beispiel für die gebildete Aristokratie der Hochlande, die im folgenden Jahrhundert zerstört werden sollte.

Es war 1774, als dieser Prozess auf seinem Höhepunkt war, dass John MacRae von Kintail nach America auswanderte, gerade rechtzeitig, um im Unabhängigkeitskrieg auf der falschen Seite zu kämpfen und in der Gefangenschaft zu sterben. Bevor er starb, komponierte er gälische Lieder, die über den Atlantik wieder in seine Heimat getragen wurden. Diese Lieder des Iain MacMhurchaidh, als der er bekannt ist, wurden von J. C. M. Campbell bewahrt, dessen Mutter eine MacRae war und der nahe Eilean Donan in Kintail aufwuchs.

Familienzweige:

Crae Crea Cree MacAra MacArra MacCra MacCrach MacCrae MacCraith MacCraw MacCray MacCrea MacCreath MacCree MacCrie MacCrow MacCroy MacGrath MacGraw MachRay MacRa MacRach MacRae MacRaith MacRath MacRaw MacRay MacRie McRae Rae Raith Ray Rea Reath Wray

CREST: Ein Arm auf der rechten Seite des Wappens, der einen orientalischen Säbel hält, alles in natürlichen Farben

MOTTO: Fotitudine

ÜBERSETZUNG: Mit Tapferkeit und Mut

PFLANZE: Moos

GÄLISCHER NAME: Mac Rath

HERKUNFT DES NAMENS: Gälisch: Mac Rath (Sohn der Gnade)

SCHLACHTRUF: Sgur Urain (ein Berg in Kintail)

PIPE MUSIC: The Mac Rae's March