MACINTYRE

Laut Überlieferung stammt der Name Macintyre aus dem frühen 12. Jh., als sich Somerled auf den Westlichen Inseln niederließ. Es gilt als sicher, dass der Name vom gälischen Mac-an-t-saoir (Sohn des Zimmermanns) abgeleitet ist und mehr als einen Herkunftsort hat. Die Macintyres besiedelten die fruchtbaren Gegenden im Glen Noe am Loch Etive, und Ende des 13. Jh. waren sie Forstarbeiter bei den Lords of Lorn.

Der erste erwähnte Chief ist Duncan, der eine Tochter der Campbells of Bacaldine heiratete und 1695 starb. James, der als 3. Chief beurkundet ist, wurde um 1727 geboren. Er studierte Jura und hatte einen Ruf als Gelehrter und Poet. Als sein Vater starb, kehrte er zum Glen Noe zurück. Seine Frau und Nachbarn vom Clan Campbell beredeten ihn, nicht am Jakobitenaufstand von 1745 teilzunehmen, doch wie es heißt, kämpften auch einige MacIntyres unter dem Banner der Stewarts of Appin für Prinz Charles.

Im 18. Jh. wurde die Pacht für die Lande im Glen Noe immer mehr erhöht, bis zu dem Punkt, an dem Donald, der 4. beurkundete Chief, zahlungsunfähig wurde und nach Amerika auswanderte. Sein Bruder Duncan quälte sich weiter ab bis 1806, als auch er gehen musste. Die MacIntyres verteilten sich über weite Teile Schottlands und waren für ihre Vielseitigkeit bekannt. Manche waren Waldarbeiter, manche Weber, einige wurden Barden und wieder andere wurden Piper mit Erbfolge. Einer der berühmtesten gälischen Poeten war Duncan Ban MacIntyre, geboren in Glenorchy 1724. Wegen eines Gedichtes gegen das Verbot der Hochlandkleidung wurde er inhaftiert und starb 1812 in Edinburgh.

Familienzweige des Clans:

Tyre, MacTear, Wright, McEntire.

CREST: Eine rechte Hand, die einen Dolch hält, naturfarben.

MOTTO: "Per ardua"

ÜBERSETZUNG: "Durch Schwierigkeiten"

PFLANZE: Heidekraut

GÄLISCHER NAME: Mac an t-Saoir
(Sohn des Zimmermanns)

HERKUNFT DES NAMENS: Gälisch; Mac an t-Saoir
(Sohn des Zimmermanns)

SCHLACHTRUF: Cruachan

PIPE MUSIC: Gabhaidh sin an Rathad Mor.