MACDONALD OF KEPPOCH

Die MacDonalds Of Keppoch und Garragach sind auch oft unter dem Namen MacDonell bekannt und werden als Clan Ranald of Lochaber beschrieben. Sie leiten sich von Alastair Carrach ab, 3. Sohn von John, Lord of the Isles. Er wurde für seine Teilnahme am Aufstand des Donald Balloch im Jahre 1431 geächtet, und die meisten seiner Ländereien Mackintosh, dem Chief des Clan Chattan, übergeben, was zu einer langen Fehde zwischen den beiden Clans führte. Der Clan übernahm den Namen ‚Clan Ranald of Lochaber’ von Ranald, dem vierten Nachfolger des Alastair Carrach.

John, 4. of Keppoch, wurde von seinem Clan abgesetzt, als er ein Clansmitglied an den Chief der Mackintoshs auslieferte. Sein Nochfolger wurde sein Cousin, Donald Glas, dessen Sohn Ranald zusammen mit Cameron Of Lochiel wegen Hochverrats hingerichtet wurde. Ranald, 9. of Keppoch, war die meiste Zeit seines Lebens ein Gesetzloser. Der 12. Chief, Alexander, und sein Bruder wurden 1633 ermordet, woran der Tobain-nan-ceann, der Schädelbrunnen, in der Nähe von Invergarry erinnert. Dort wurden die abgeschlagenen Köpfe von sieben Mördern gewaschen, bevor sie dem Lord MacDonell of Invergarry gebracht wurden.

Der letzte Clanskrieg, der in den Highlands ausgetragen wurde, 1688 bei Mulroy, zog die MacDonells und die Mackintoshs mit hinein, mitsamt ihrer Fehde über die von den MacDonells okkupierten Ländereien in Lochaber. Coll, 15. of Keppoch, war als ‚Coll of the Cows’ bekannt, vielleicht deswegen, weil er so viele Rinder der Mackintoshs stahl. Er kämpfte für Prinz Charles 1715 bei Sheriffmuir, und sein Sohn Alexander unterstützte 1745 die Stewarts. Eine kleine Gruppe von Keppoch MacDonalds führten als erste einen Schlag für Prinz Charles aus, als sie Regierungssoldaten abfingen, die einen Überraschungsangriff auf die Versammlung bei Glenfinnan vorbereiteten. Alexander selbst wurde bei Culloden getötet. Der letzte, in direkter Linie folgende Chief der Keppochs starb 1889.