FORBES

Der Name Forbes stammt von einem gleichnamigen Ortsnamen in Aberdeenshire ab, der Clan hat aber möglicherweise seinen Ursprung in Dalriada. John of Forbes besaß seit der Regierung von König William the Lion Ländereien in Aberdeenshire. Sein Sohn Fergus of forbes erhielt darüber 1236 vom Earl of Buchan eine Urkunde. Alexander of Forbes wurde zum Gouverneur von Urquhart Castle nahe Inverness ernannt und starb bei dessen Verteidigung 1304. Sein Sohn, ebenfalls Alexander, unterstützte Robert the Bruce und wurde 1332 in Duplin getötet, als er für König David II kämpfte. Die Familie erwarb weiteres Land in Aberdeenshire, und Alexander Forbes, der 1405 starb, wurde zum Untersuchungsrichter dieses Bezirks ernannt. Ein weiterer Alexander Forbes wurde nach 1436 zu Lord Forbes ernannt.

Die Erzrivalen des Forbes-Clan waren die Gordons. Die Forbes hatten den Reformierten Glauben angenommen; die Gordons waren dagegen katholisch. Der 8. Lord Forbes heiratete Lady Margaret Gordon, älteste Tochter des 4. Earl of Huntly. Als ihr Sohn den katholischen Glauben annahm und in einen religiösen Orden eintrat, verstieß Lord Forbes seine Frau. Dies führte 1572 zu einem Clanskrieg bei Catt in Aberdeenshire, den die Gordons gewannen. Danach folgte der Chief der Forbes den Protestanten und stellte sich gegen Mary Queen of Scots und die katholischen Stewarts, obwohl die Forbes of Pitsligo 1715 und 1745 auf der Seite der Jakobiten standen.

Die Forbes von Culloden leiten sich von den Forbes of Tolquhoun ab. Duncan Forbes, der Laird of Culloden, der 1745 Lord President des Court of Session war, nutzte seinen mächtigen Einfluss, um gegen den Jakobitenaufstand zu opponieren. Ungeachtet dessen erhielten die Forbes von George II niemals eine Belohnung für ihre Dienste. Später kämpfte er hart gegen die grausamen Repressalien, die den Highlands auferlegt wurden.

Zum Bild links: Hier sieht man einen Highland-Chief in höfischer Kleidung, wie sie kurz vor dem Aufstand 1745 Mode war. Die Ärmel mit Rüschen, die Schuhschnallen und die Perücke zueigen den starken französischen Einfluss, der Jahrhunderte lang die Aristokratie der Highlands dominierte. Der gegenwärtige Chief der Forbes, aus denen auch viele Kadetten hervorgingen, ist der 21. Lord Forbes, Premier Baron von Schottland. Schloss Forbes und ein großer Teil des Clanlandes sind in Besitz des Chiefs, dessen Sohn und Erbe, nach schottischer Sitte, als Master of Forbes bekannt ist.

Familienzweige des Clans:

Bannerman, Berery, Berrie, Berry, Boyce, Boyes, Faubus, Fobes, Forbush, Fordice, Fordyce, Furbush, Lumsden, MacOuat, MacOwat, MacQuattie, MacWatt, Mechie, Mekie, Meldrum, Michie, Middleton, Walter, Walters, Watson, Watt, Watters, Wattie, Watts.

Gaelic Name: Foirbeis

Motto: Grace me guide. (Zeichne mich aus, Führer)

Badge: Ginster

Lands: Aberdeenshire

Origin of Name: Gemarkungsname in Aberdeenshire

Pipe Music: The Battle of Glen Eurann