CLANRANALD (MACDONALD OF)

John of Isla, I. Lord of the Isles, gab 1371 das meiste seiner ersten Frau Amy Macruari gehörende Land seinem ältesten Sohn Ranald. Diese umfassten Arisaig, Moidart, Morar und Knoydart auf dem Festland und die Inseln von Uist, Benbecula, Harris und einen Teil der kleinen Inseln. Der Titel des Chiefs ging dennoch nicht auf Ranald über, sondern auf seinen jüngeren Halbbruder Donald. Ranald verstarb 1386 auf Castle Tioram, dem Familiensitz. Sein Nachfolger wurde sein ältester Sohn Allan, der sich mit den anderen Familienzweigen des Clan Donald zusammenschloss, in dem Bemühen, die Grafschaft von Ross wiederzuerlangen.

Allan, IV. Chief, leitete 1491 einen Raubzug nach Lochaber und Badenoch, der in der Einnahme von Inverness Castle gipfelte. Dougal, VI. Chief, wurde aufgrund seiner gewaltsamen Herrschaft von seinen eigenen Clansleuten umgebracht. Seinen Söhnen wurde der Chief-Titel verwehrt, der stattdessen auf seinen Onkel Alexander überging, der sich selbst zum „Captain of Clanranald“ ernannte. Ungeachtet seiner Söhne, die aus drei Ehen hervorgingen, wählte Alexander seinen unehelichen Sohn John Moidartach (Moidart) zu seinem Nachfolger, der seiner Meinung nach am besten als Heerführer geeignet war. Er wurde vom Staatsrat am 15. Januar 1531 ausdrücklich dazu legitimiert und führte den Clan 1544 in die Schlacht von Kinlochry (die Hemdenschlacht) gegen die Frasers.

Allan, XIV. Chief von Clanranald, führte 1689 den Clan in der Schlacht von Killiecrankie an, als er gerade einmal 16 Jahre alt war und starb 1715 bei Sheriffmuir. Ranald, Younger of Clanranald, führte 1745 den Clan für Prinz Charles Edward Stewart an. Nach der Schlacht von Culloden flüchtete er nach Frankreich, durfte aber 1745 wieder zurückkehren. Der materiell ausschweifende Lebensstil von Ranald George, dem XX. Chief, führte im frühen 19. Jahrhundert zum Verkauf des gesamten Familienbesitzes. Nach dem Tode Angus Rodericks, XXIII. of Clanranald, 1944, starb die Hauptlinie aus und der Chief-Titel ging auf Ranald Alexander MacDonald of Boisdale über.

Zum Bild links: ie Figur im Tartan der MacDonalds of Clanranald zeigt den Filleadh Mòr oder Belted-Plaid, wie er zu Beginn des 18. Jahrhunderts getragen wurde, kurz vor der generellen Einführung des Filleadh Beg oder Kleinen Kilts. Der Belted-Plaid besteht aus einem einzigen Stück Tartan ohne Naht und wird mit einem Gürtel um die Taille gehalten. Wie man erkennen kann, wurde bei den Falten des Stoffes darauf geachtet, dass das Sett des Tartans gut zu erkennen ist. Die beiden Federn bezeichnen einen bedeutenden Träger und engen Vertrauten des Clanchiefs. Die Jacke ist in Lachdan gehalten, der natürlichen Farbe der Schafwolle. Die Schuhe sind aus Hirschleder, das mit der Fellseite nach außen getragen wird. Der Filleadh Mór dahinter ist auf der Abbildung von MacGillivray (Tafel 3) zu sehen. Am Ende des 15. Jahrhunderts bekräftigte der Chief des Clan Donald seine unabhängige Grafschaft der Inseln. Heute besteht der Clan aus mehreren Linien, von denen die bekanntesten die MacDonalds of Sleate und die MacDonalds of Glengarry sind.

Familienzweige des Clans:

MacDonald (Clan Donald, North and South): Beath, Beaton, Bethune, Colson, Connall, Connell, Darroch, Donald, Donaldson, Donillson, Donnellson, Drain, Galbraith, Gilbride, Gorrie, Gowan, Gowrie, Hawthorn, Hewison, Houstoun, Howison, Hughson, Hutcheonson, Hutcheson, Hutchinson, Hutchison, Isles, Johnson, Kean, Kellie, Kelly, Keene, Kinnell, Mac A' Challies, MacBeth, MacBeath, MacBheath, MacBride, MacCaishe, MacCall, MacCash, MacCeallaich, MacCodrum, MacColl, MacConnell, MacCook, MacCooish, MacCrain, MacCuag, MacCuish, MacCuithein, MacCutcheon, MacDaniell, Macdrain, MacEachran, MacEachern, MacElfrish, MacElheran, MacGorrie, MacGorry, MacGoun, MacGowan, MacGown, MacHugh, MacHutchen, MacHutcheon, MacIan, Macilreach, Maciltiach, Macilleriach, Macilrevie, Macilvride, Macilwraith, MacKean, MacKellachie, MacKellaig, MacKelloch, MacKinnell, MacLairish, MacLardie, MacLardy, MacLarty, MacLaverty, MacLeverty, MacMurchie, MacMurdo, MacMurdoch, MacO'Shannaig, MacQuistan, MacQuisten, MacRaith, MacRorie, MacRory, MacRuer, MacRurie, MacRury, MacShannachan, MacSorley, MacSporran, MacSwan, MacWhannell, Martin, May, Murchie, Murchison, Murdoch, Murdoson, O'Drain, O'May, O'Shannachan, O'Shaig, O'Shannaig, Purcell, Revie, Reoch, Riach, Rorison, Shannon, Sorley, Sporran, Train, Whannell.

CREST: Ein angewinkelter Arm in Rüstung, der ein Schwert hält, über einer dreitürmigen Burg, naturfarben.

MOTTO: Meine Hoffnung liegt unangefochten in dir.

ÜBERSETZUNG: My hope is constant in thee

PFLANZE: Heidekraut

GÄLISCHER NAME: Mac Dhomhnuill

HERKUNFT DES NAMENS: Gälisch: Domhnull  (Weltherrscher)

SCHLACHTRUF: Dh' aindeoin co' theireadh e  (Wer es wagt, der widerspreche)

PIPE MUSIC: Spaidsearachd Mhic Mhic Ailein (Clanranald's March)